In den letzten Jahren haben wir die Schließung vieler Schulen und Hochschulen rund um den Globus beobachtet, als die COVID-19-Pandemie zunahm. Das gesamte Bildungssystem wurde in dieser Zeit auf Online-Lernen umgestellt. Sowohl Professoren als auch Studenten nutzen E-Learning-Plattformen für ihr Studium und ihre Kurse. Sie wollen also lernen, wie man eine E-Learning-Plattform erstellt, die Lehrkräfte und Studierende digital miteinander verbindet.

Diese virtuellen Lernplattformen sind nicht mehr nur für Online-Kurse gedacht. Auch Unternehmen nutzen inzwischen Online-Kurse, um ihre Mitarbeiter zu schulen. Einigen Umfragen und Berichten zufolge wird das Geschäft mit dem Online-Unterricht einen Wert von 300 Milliarden Dollar haben. Nun stellt sich die Frage: Wie baut man eine E-Learning-Plattform auf? Was sind die Vorteile der Erstellung einer E-Learning-Plattform, und welche Schritte sind zu befolgen, um eine virtuelle Lernplattform zu erstellen?

Bevor wir diese Fragen beantworten, wollen wir uns ansehen, was eine E-Learning-Plattform ist. Einfach ausgedrückt ist E-Learning eine digitale Lehrmethode mit Hilfe von elektronischen Geräten wie Laptops, Smartphones, Tablets usw. Bei dieser Methode müssen die Schüler nicht physisch in der Klasse anwesend sein. Sie können den Unterricht von überall aus besuchen. Und sie können den Kurs in ihrem eigenen Tempo lernen. Heutzutage gibt es verschiedene Arten von Lernsystemen, wie MOOCs (Massive Open Online Courses), Videostreaming-Plattformen und Diskussionsforen, um nur einige Beispiele zu nennen. Lassen Sie uns nun einen Blick auf die Schritte werfen, die für den Aufbau einer E-Learning-Plattform erforderlich sind.

Aufbau einer E-Learning-Plattform: Schritte zur Implementierung

Der Aufbau einer E-Learning-Plattform ist ein langwieriger Prozess mit mehreren Schritten. Und wenn Sie eine Person sind, die keine Ahnung von Programmierung oder Technik hat, dann wird es für Sie kompliziert sein, eine Online-Lernplattform zu erstellen. Um also eine Bildungsplattform zu erstellen, müssen Sie die folgenden Schritte befolgen:

Finden Sie Ihre Idee
Um eine virtuelle Lernplattform zu erstellen, müssen Sie zunächst ein Konzept entwickeln, das ein Problem anspricht und den Menschen nützt. Sie können verschiedene Berichte und Analysen heranziehen, um Ihre Idee zu finden. Verschiedenen Berichten zufolge wird der weltweite eLearning-Markt bis 2025 voraussichtlich 300 Milliarden Dollar erreichen. Um in dieser Branche des virtuellen Lernens erfolgreich zu sein, müssen Sie also ein Produkt entwickeln, das sowohl effektiv als auch erschwinglich ist. Sie können auch mit anderen über ihre Probleme beim virtuellen Lernen diskutieren und eine Lösung für ihre Probleme finden. Auf diese Weise werden Sie Ihre Zielgruppe besser verstehen und wissen, wie sie auf Ihr Konzept reagieren wird.

Recherchieren Sie Ihre Nische
Wenn Sie eine Lösung für ein bestimmtes Problem gefunden haben, müssen Sie Ihre Nische finden. Wenn Sie Ihre Idee analysieren, erhalten Sie ein Verständnis für Ihre Nische. Sie können sich auf beliebte Kategorien wie Wirtschaft und Unternehmertum, Gesundheit und Fitness, persönliches Wachstum, Kunst und Handwerk sowie Computer und Technologie konzentrieren. Sie können die demografischen Daten Ihrer Lernenden (Alter, Geschlecht und andere verkaufsrelevante Details) zu Hilfe nehmen. Wenn Sie sich ein Bild von Ihren Zielnutzern anhand ihres Alters, Geschlechts und Bildungshintergrunds machen, haben Sie bei der Weiterentwicklung der Plattform einen Vorteil.

Dies hilft Ihnen, das Alter und das Geschlecht Ihrer Zielgruppe zu verstehen, so dass Sie eine auf sie abgestimmte Qualität entwickeln können, um ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen und Ihr Geschäft zu steigern. Sie können auch ihre wichtigsten Ziele und Lernpräferenzen berücksichtigen. So können Sie Ihre Idee validieren und leicht Ihre Nische finden.

Wählen Sie ein Geschäftsmodell
Bevor Sie sich für einen Entwicklungsansatz entscheiden, müssen Sie zunächst ein Geschäftsmodell wählen. Dieses Geschäftsmodell entscheidet darüber, wie Ihre Lernplattform Einnahmen generieren wird. Im Folgenden finden Sie einige der beliebtesten Geschäftsmodelle.

  • Abonnementbasiert - Bei diesem Geschäftsmodell kaufen die Nutzer ein Monats- oder Jahresabonnement, mit dem sie unbegrenzten Zugang zu den Inhalten der Website oder den Kursen erhalten.
  • Affiliate-Modell - Bei diesem Geschäftsmodell können Sie integrierte Affiliate-Links zusammen mit den Kursen anbieten. Diese können von den Teilnehmern geteilt werden, um die Kurse zu bewerben. Außerdem können sie auch eine Provision verdienen, wenn jemand über ihre Links der Plattform beitritt.
  • Bezahlte Zertifikate - Bei diesem Geschäftsmodell können Sie den Nutzern nach Abschluss der Kurse auch Zertifikate ausstellen. Es wird darauf geachtet, dass die Nutzer für ein von der Plattform verifiziertes Zertifikat bezahlen.
  • Firmenpartnerschaft - Bei diesem Geschäftsmodell können Sie mit Unternehmen zusammenarbeiten, um maßgeschneiderte Kurse zu entwickeln und sie entsprechend zu bezahlen.
  • Bezahlte Kurse - Bei diesem Geschäftsmodell können Sie bezahlte Kurse anbieten. Und wenn die Studenten einen Kurs kaufen, geht das Geld an den Dozenten und den Inhaber der Website.

Dies sind einige der besten und am häufigsten verwendeten Geschäftsmodelle. Das wird Ihnen helfen, Ihre Einnahmen zu generieren und Ihr Unternehmen zu einem profitablen Online-Geschäft zu machen.

Wählen Sie den Entwicklungsansatz
Die Entwicklung einer führenden virtuellen Lernplattform erfordert Planung, Rahmenbedingungen, Technologie und Wartung. Auf dem Markt gibt es zwei Arten von Methoden für die Entwicklung dieser Plattformen. Die erste ist die maßgeschneiderte Software, die zweite die fertige. Lassen Sie uns darüber im Detail sprechen:

  • Benutzerdefinierte Software-Entwicklung

Benutzerdefinierte Software-Entwicklung ist die beste Option, wenn Sie spezielle Eigenschaften an eine große Anzahl von Menschen liefern wollen. Obwohl das Bearbeiten oder Ändern von etwas bei dieser Methode länger dauert, können Sie jede gewünschte Funktionalität implementieren und einfach skalieren.

  • Fertigentwicklung

Die zweite Option ist die Fertigentwicklung. Moodle, Joomla und Canvas sind einige Beispiele für Open-Source- oder fertige Software mit grundlegenden Werkzeugen für die Studentenverwaltung und vielen kostenlosen Plugins. Allerdings kann es schwierig sein, eine bestimmte Funktion zu implementieren oder benutzerdefinierte Themen in diese Methoden zu importieren. Wenn Sie sich mit Ihrer Website von der Masse abheben möchten, müssen Sie die beste Technologie, ein einzigartiges Design und interessante Eigenschaften auswählen. Das wird die Aufmerksamkeit der Nutzer auf sich ziehen und unserer Website ein anderes Aussehen als anderen geben. Bei UI (User Interface) und UX (User Experience) ist die Einfachheit entscheidend. Die eLearning-Website sollte einfach zu navigieren und zu bedienen sein. Da mobile Geräte mittlerweile ein fester Bestandteil unseres Lebens sind, sollte das Lernprogramm außerdem responsive sein, damit es auf verschiedenen Geräten richtig funktioniert.

Interessante Funktionen hinzufügen
Der Kern einer praktischen eLearning-Plattform besteht aus mehreren Eigenschaften. Studenten, Dozenten und die Verwaltungsoberfläche können in drei Kategorien eingeteilt werden. Der Aufbau eines MVP (Minimum Viable Product) mit nur den wichtigsten Eigenschaften ist eine fantastische Methode, um die Nützlichkeit Ihrer Idee mit realen Nutzern zu überprüfen.

Einige grundlegende Funktionen der drei Kategorien sind:

  • Studentenprofil-Funktionen

Suchen und Filtern - Diese grundlegenden Optionen ermöglichen es Ihnen, nach bestimmten Schlüsselwörtern und Kursen zu suchen, die in Kategorien nach Thema, Preis und Erfahrungsniveau sortiert sind.

Vorschläge - Diese Funktion hilft dabei, geeignete Kurse anzuzeigen, je nach Interesse des Benutzers oder der Historie der Kurse, in denen der Student bereits eingeschrieben ist.

Einfache Zahlungsoptionen - Studentenprofile sollten mit einem Zahlungsgateway für einfache und sichere Käufe verbunden sein. Außerdem sollte jedes Profil grundlegende Informationen über die Person, ihre Kaufhistorie und die Profileinstellungen enthalten.

  • Lehrerprofil-Funktionen

Lehrer-Dashboard - Eine grundlegende Funktion für Lehrer, um die von ihnen hochgeladenen Kurse, die Anzahl der Teilnehmer, die Verweildauer der Schüler und ein Diskussionsforum, in dem der Lehrer mit anderen Schülern diskutieren kann, zu verfolgen. Erstellung und Aktualisierung von Kursen - Dozenten sollten in der Lage sein, ihre Kurse jederzeit zu ändern und zu bearbeiten.

  • Funktionen des Admin-Profils

Ein paar grundlegende Eigenschaften, die ein Admin haben muss, sind das Hinzufügen, Bearbeiten und Entfernen von Kursen, statistische Berichte und die Verwaltung von Benachrichtigungen. Überlegen Sie, ob Sie Abonnenten Push- und E-Mail-Benachrichtigungen über neue Kurse, Empfehlungen, Veranstaltungen usw. senden wollen.

Testen Sie Ihre Idee an Nutzern
Nach all diesen Punkten müssen Sie Ihre Marke bekannt machen, indem Sie sie vermarkten. Es ist schwierig, den ersten Kunden zu gewinnen, aber mit einem guten Plan und der richtigen Ausführung können Sie Ihre ersten Kunden, Schüler und/oder Lehrer anziehen. Ein weiterer wichtiger Aspekt beim Testen Ihres Produkts ist das Feedback der ersten Nutzer. So erfahren Sie, was für Ihre Kunden am besten funktioniert und wo Sie Verbesserungen vornehmen können. Diese nützlichen Informationen können Ihnen dabei helfen, Ihre Plattform zu skalieren, sie hervorzuheben und effektiv auf die Bedürfnisse Ihrer Lernenden einzugehen. Dies führt uns zum letzten Schritt.

Beteiligen Sie Ihre Nutzer
Sie können sich mit Ihren Nutzern über deren Erfahrungen mit Ihren Produkten austauschen. Sie können auch Tutorials oder Anleitungen zur Verfügung stellen, um ihnen die Verwendung des Programms beizubringen und ihnen zu helfen, ihre Probleme rechtzeitig zu lösen. Dadurch wird Ihre Beziehung zu Ihren Kunden gestärkt, und Ihre Kunden werden auch für Ihre Marke werben und ihre positiven Bewertungen mit anderen teilen.

Nutzen Sie die Rückmeldungen zur Verbesserung Ihres Produkts
Wenn Sie Feedback von Ihren Nutzern erhalten, können Sie es zur Verbesserung Ihres Produkts nutzen. Dies hilft Ihnen, Ihr Produkt auf dem neuesten Stand zu halten, um die Bedürfnisse Ihrer Nutzer zu erfüllen. Durch die Umsetzung der von den Nutzern genannten Punkte wird sich Ihr Produkt auf dem Markt leicht von anderen abheben.

Vorteile einer E-Learning-Plattform

Zurzeit, nach der Einführung des Covid, verzeichnen die Suchmaschinen im Internet einen allmählichen Anstieg der Suchbegriffe wie Digitaler Unterricht, Bildungsplattform und MOOCs auf der ganzen Welt. Die Entwicklung des Lehrsystems von einer traditionellen zu einer digitalen Lernumgebung hat große Auswirkungen auf das Lernen der Schüler. Die Online-Lernumgebung hat viele Vorteile; hier sind einige davon:

  • Flexibilität: Mit eLearning können Sie ganz einfach Arbeit und Studium miteinander verbinden und sind nicht auf einen Klassenraum, eine Stadt oder sogar Ihr Land beschränkt. Wenn der Unterricht online stattfindet, können die Studenten von überall aus am Unterricht teilnehmen.
  • Lernen Sie in Ihrem eigenen Tempo: Dies ist einer der erstaunlichen Faktoren der virtuellen Lernplattformen: Sie können Dinge in Ihrem eigenen Tempo lernen. Sie können sich in Ihre gewünschten Kurse einloggen, wann immer es Ihnen passt. Um etwas zu klären, was Sie verpasst haben, gehen Sie zu früheren Vorlesungen oder Kursen zurück.
  • Kontrolle über die Forschung: Studenten in digitalen Kursen lernen in ihrem eigenen Tempo und können sich laut IBM fünfmal mehr Material aneignen als Studenten in traditionellen Kursen.
  • Zeiteffizienz: Laut Brandon Hall erfordert der Online-Unterricht, dass ein Student 40-60 Prozent weniger Zeit aufwendet als in einem traditionellen Klassenraum.
  • Hohe Behaltensquoten: Für einen Lehrer ist es nie einfach, die Studenten während eines Kurses bei der Stange zu halten. Laut dem Research Institute of America hat eLearning die Behaltensquoten der Studenten um 25 bis 60 Prozent erhöht, verglichen mit Behaltensquoten von 8 bis 10 Prozent im traditionellen Unterricht.

Dies sind einige Vorteile virtueller Lehrplattformen und -anwendungen sowie der wachsende Bedarf an ihnen, die garantiert das Interesse angehender Unternehmer und Unternehmen wecken. Lassen Sie uns nun einige häufige Fragen erörtern, die Ihnen bei der Erstellung eines virtuellen Lernsystems in den Sinn kommen werden. Wie lange dauert es, eine eLearning-Plattform zu erstellen? Was ist für webbasiertes Lernen erforderlich? Warum sollten Sie Ihre Online-Lernanwendungen mit uns erstellen?

Häufig gestellte Fragen

Wie lange dauert es, eine eLearning-Plattform zu erstellen?

Einigen Untersuchungen zufolge dauert die Programmierung von Kursen mit mittlerer Interaktivität ungefähr 180 Stunden, wenn Sie alle 1 Stunde arbeiten. Nach diesen Berechnungen würde die Erstellung eines 20-minütigen Kurses also etwa 60 Stunden in Anspruch nehmen. Wenn Sie eine 40-Stunden-Woche haben, haben Sie etwa eineinhalb Wochen Arbeit investiert. Aber um all diese Mühen zu verringern, können Sie unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen. AppMaster bietet Dienstleistungen wie Mobile Apps Builder, Web Apps Designer, Data Models Designer, und vieles mehr.

Was braucht eine E-Learning Plattform?

Ein paar grundlegende Eigenschaften sind für virtuelles Lernen unabdingbar. Einige davon sind:

  1. Eine einfach zu bedienende und intuitive Intellekt-Schnittstelle
  2. Verwendung eines responsiven Designs
  3. Eine breite Palette von Lehrmitteln
  4. Verwendung einer Vielzahl von Lehrmitteln im Tandem

Welche Arten von E-Learning-Plattformen kann man bauen?

Auf AppMater  können wir Mobile Apps, Web Apps, Datenmodell-Designer, und Geschäftsprozess-Editor bauen. Wir können auch alle Ihre benutzerdefinierten Marken in Ihr gewünschtes Web oder Mobile basiertes Lehrprogramm integrieren. Sie können alle diese Aspekte und Preise unserer Dienstleistungen auf AppMaster Pricing.

Warum bauen Sie Ihre Online-Learning-Apps mit uns?

Wenn Sie auf der Suche nach Wie man eine virtuelle Lernplattform zu bauen, dann AppMater ist eine ready-to-go-Option. Weil wir Ihnen erstaunliche und gebrauchsfertige Tools, Web- und Mobile Apps zur Verfügung stellen werden. Wir haben ein Team von sehr talentierten Entwicklern, die Ihnen helfen werden, Ihre Idee in die Realität zu bringen. Wenn Sie irgendwelche Zweifel haben oder mit uns kommunizieren wollen, dann können Sie uns kontaktieren.

Abschluss

Durch die steigende Nachfrage nach Online-Lernen ist der Markt für virtuelle Lernplattformen stetig gewachsen. Es gibt zahlreiche Optionen für die App-Entwicklung, um die Anforderungen Ihrer Geschäftsstrategie zu erfüllen. Einige virtuelle Lern-MVP-App-Entwicklungstools sind kosteneffizienter, marktreif und lassen sich schneller erstellen.

Andere maßgeschneiderte E-Learning-Apps bieten fortschrittlichere App-Funktionen, Tech-Stacks und mehr Funktionalität, kosten aber auch mehr. Die Art der E-Learning-Anwendung, die Sie entwickeln, hängt davon ab, welche App-Entwicklung für Ihre Nutzer optimal ist. Je benutzerfreundlicher Ihre virtuelle Lernapplikation ist, desto mehr Möglichkeiten haben Sie, ihre Eigenschaft zu monetarisieren. Die Fähigkeit Ihres Programmierteams, erfolgreiche virtuelle Lernanwendungen zu erstellen, ist ebenso wichtig.