Nehmen wir an, Sie haben eine Android-Plattform-App erstellt, erfolgreich gestartet und beschlossen, das Projekt durch die Akquisition von Nutzern der iOS-Plattform zu erweitern. Die richtige Entscheidung wird sein, die Android-App auf iOS umzustellen.

Die Umstellung der Android-App auf iOS oder umgekehrt ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Sie können nicht nur dieselbe App für Android und iOS verwenden.

Und wenn Sie bereit sind, den App-Konvertierungsprozess zu starten, fragen Sie sich wahrscheinlich, wie Sie anfangen sollen. In diesem Beitrag finden Sie fünf wichtige Schritte, die Sie während des Konvertierungsprozesses der Android-App zu iOS oder umgekehrt von iOS zu einer anderen Plattform ausführen müssen.

Konvertieren der App: Was Sie wissen sollten

Versionen von Betriebssystemen

Die Systeme iOS und Android werden regelmäßig aktualisiert. Allerdings aktualisieren nicht alle Benutzer die Geräte, sobald die neueste Version ausgestrahlt wird. Um sicherzustellen, dass Ihre App ordnungsgemäß funktioniert, müssen Sie sie daher mit mindestens drei neuesten Versionen der iOS-/Android-Systeme kompatibel machen.

Bildschirmabmessungen

Es gibt so viele mobile Geräte da draußen. Jeder von ihnen kommt in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen Bildschirmauflösungen. Diese Differenzierungen könnten für App-Entwickler zu einer weiteren Herausforderung werden. Ihre App muss auf jedem Gerät perfekt aussehen, egal ob es sich um eine Android- oder iOS-Plattform handelt.

Das Erscheinungsbild der App umfasst mehr Aspekte als die Bildschirmgröße, wenn Sie Android-Apps in iOS konvertieren. Einer der kritischen Faktoren, die Android- und iOS-Apps unterscheiden, ist die Navigation – Tasten vs. Wischen und Gesten.

Programmiersprache

Android- und iOS-Apps basieren auf zwei verschiedenen Sprachen. Sie können den Code bei der Konvertierung von Android-Apps nach iOS oder umgekehrt aufgrund der Syntax- und Algorithmusspezifikationen nicht einfach übersetzen.

Für iOS-Produkte verwenden Entwickler hauptsächlich Swift, Objective-C und bauen Android-Apps auf Java, Kotlin.

Wenn Sie alle Aspekte kennen, die sich auf die Konvertierung von Android-Apps auf iOS oder umgekehrt auswirken, können Sie einen bestimmten Plan erstellen und das Arbeitsmuster für das Team organisieren.

Konvertieren von Android-Apps zu iOS: 5 Schritte

Die Umstellung einer App von Android auf eine neue Plattform erfordert von den Entwicklern Verantwortung und Konzentration. Daher ist es wichtig, einen konsistenten und logischen Plan zu erstellen. Nachfolgend finden Sie die Aufschlüsselung eines Konvertierungsprozesses für Android-Apps und die wesentlichen Aufgaben, die Sie ausführen müssen.

Fünf Schritte des App-Konvertierungsprozesses:

  1. Überarbeitung der App (sowohl kaufmännische als auch technische Seite der Produktion).
  2. Anpassung des Designs an die neue Plattformspezifikation.
  3. Optimierung des Codes und der Architektur der App.
  4. App-Tests und Veröffentlichung im Store.
  5. Weitere technische Unterstützung und Updates.

Schritt 1. Überprüfen Sie die technische und geschäftliche Seite der App

Der Schritt umfasst eine eingehende Analyse der technischen Seite der Android-App. Dies beinhaltet die Überprüfung der Geschäftslogik, Module und Integrationen der App sowie die Kompatibilität einzelner Elemente, die Leistungsprobleme auf der neuen Plattform verursachen können.

Sie müssen die Überarbeitung der Android-App aus geschäftlicher und technischer Sicht berücksichtigen. Beziehen Sie einen Business-Analysten und einen Software-Architekten in den Prozess ein, um die professionelle Meinung von beiden Seiten zu hören.

Bevor Sie die Android-App auf iOS konvertieren, müssen Sie die Funktionalität der App studieren. Achten Sie auf die Geschäftslogik und App-Architektur und deren Ausrichtung auf die Vorgaben der neuen Plattform.

Hier sind die wichtigsten Schritte der Prüfung:

  • Überprüfen Sie die App auf Optimierung und mögliche Verbesserungen.
  • Überprüfen Sie die Geschäftslogik der App, nehmen Sie die notwendigen Änderungen vor und implementieren Sie diese in das neue Projekt.
  • Überprüfen und genehmigen Sie die Kompatibilität mit Integrationen.

Die Überarbeitung der App und das Studium der Anforderungen einer neuen Plattform helfen dabei, dieselben Funktionen für die neue Version korrekt zu erstellen. Sie werden wahrscheinlich einige Mängel und Aspekte finden, die verbessert werden müssen. So können Sie eine neue Richtung einschlagen, durch die Sie die vorhandene App verbessern und sicherstellen können, dass die neue iOS-App reibungslos funktioniert.

Schritt 2. Nehmen Sie bei Bedarf Anpassungen am App-Design vor

Analysieren Sie das Erscheinungsbild der App, da Sie möglicherweise das Erscheinungsbild mehrerer Designteile ändern müssen. Das Kopieren der Oberfläche beim Konvertieren der Android-App auf iOS oder umgekehrt ist nicht gut.

Android- und iOS-Plattformen folgen unterschiedlichen Designpfaden. Wenn Sie Erfahrung mit der Entwicklung von Android-Apps haben, wissen Sie, dass diese Plattform den Richtlinien für die Benutzeroberfläche von Material Design entspricht. Und für iOS hat Apple seine Human Interface Guidelines und folgt einem flachen Designstil.

Wenn Sie Android-Apps in iOS konvertieren, müssen Sie wahrscheinlich die kritischen Elemente wie Schaltflächen, Symbole und Schriftarten erneuern.

Komponenten der Benutzeroberfläche

Jede Plattform hat ihr Navigationssystem. App-Benutzer werden also unterschiedlich mit Ihrem Produkt interagieren. iOS-Apps haben beispielsweise keine Zurück-/Home-Tasten, während Android-Apps dies haben. iOS-Geräte haben im Allgemeinen weniger Tasten, und um innerhalb des Systems zu arbeiten, müssen Sie wischen oder Gesten verwenden.

Wenn Sie also eine Android-App auf iOS umstellen oder umgekehrt, müssen Sie bedenken, dass das Design Ihres Produkts richtig überarbeitet werden sollte, um eine bequeme Navigation zu ermöglichen.

Außer bei UI-Komponenten müssen Sie möglicherweise die Schriftarten ändern. Die Schriftarten, die jede Plattform ursprünglich verwendet, sind die folgenden:

  • iOS – San Francisco
  • Android – Roboto

Sie müssen sich nicht an diese beiden Optionen halten. Die Verwendung einzigartiger Schriftarten für die App ist anwendbar, wenn dies erforderlich ist.

Spiegelung

Beim Spiegelungsfaktor geht es darum, dass Ihre App RTL (von rechts nach links) und die korrekte Anzeige von Inhalten unterstützt. Wenn Ihre App diese Funktionalität enthält, sollten Sie sich überlegen, wie der Inhalt angezeigt wird. Es ist wichtig, diesen Aspekt bei der Konvertierung von Android-Apps auf iOS oder umgekehrt zu beachten. An der automatisierten Textspiegelung für benutzerdefinierte Elemente müssen Sie selbst arbeiten.

Schritt 3. Code neu schreiben und App-Architektur optimieren

iOS-Apps und Android-Apps werden mit unterschiedlichen Programmiersprachen erstellt. Sie können den Code nicht einfach neu kompilieren, um ihn an die Besonderheiten der iOS-App-Architektur anzupassen. Sie müssen einen wesentlichen Teil davon ändern.

Es kann lange dauern, bis diese Arbeit erledigt ist. Stellen Sie sicher, dass Änderungen am Code nach der Konvertierung der App keine neuen Fehler verursachen. Es ist auch wichtig, alle Kompatibilitäten zu überprüfen und mit den Anforderungen der neuen iOS-App zu synchronisieren.

Wenn Sie die Android-App auf iOS oder umgekehrt umstellen, überprüfen Sie die Lokalisierung gründlich, überprüfen Sie die benutzerdefinierten Funktionen und vergessen Sie nicht, zuvor Apple- und Google-Entwicklerkonten zu erstellen.

Wir wissen, dass dieser spezielle Schritt und die Konvertierung im Allgemeinen sehr zeitaufwändig ist, unabhängig davon, ob Sie die iOS-App auf Android konvertieren oder den umgekehrten Weg gehen. Leider gibt es keine anderen Alternativen. Sie können Software finden, die Android-Code automatisch in iOS umwandelt, um die manuelle Arbeit zu reduzieren. Das Ergebnis wird jedoch nicht eindeutig sein, und Sie müssen in jedem Fall viel Zeit damit verbringen, den Code neu zu schreiben und zu überprüfen.

Schritt 4. Testen

Der entscheidende Finalisierungsprozess nach der Konvertierung Ihrer App von Android auf iOS oder umgekehrt besteht darin, alles sorgfältig zu testen. Es sollte eine beträchtliche Anzahl von QS-Aufgaben durchgeführt werden, um alle Funktionen und Funktions- und Betriebsfähigkeiten zu überprüfen, um sicherzustellen, dass alles ordnungsgemäß funktioniert.

Die durchzuführenden Tests sind Funktions- und Sicherheitstests, Leistungs-, Last- und Kontrolltests.

Der In-App-Entwicklungsprozess, das Testen, wird als der entscheidende Teil angesehen. Verwenden Sie diese Empfehlungen und überprüfen Sie die App auf Mängel, bevor Sie die Konvertierung abschließen.

Schritt 5. Weiterer technischer Service

Nachdem die App von Android auf die iOS-Plattform umgestellt wurde, müssen Sie einer fortlaufenden Aufgabe folgen. Kritische Fehler können Sie nur während des aktiven App-Vorgangs erkennen. Deshalb müssen Sie immer am Puls der Zeit sein, um Fehler sofort zu erkennen, zu beheben und relevante und zeitnahe Produkt-Updates für iOS und Android bereitzustellen.

Wann ist es richtig, die App von Android auf iOS umzustellen?

Viele Faktoren können dazu führen, dass Sie eine Android-App in eine iOS-App konvertieren oder umgekehrt, aber im Zweifelsfall sind die folgenden Schlüsselindikatoren die wichtigsten Indikatoren dafür, warum Sie den Konvertierungsprozess starten sollten.

  1. Erfolgreiche App-Performance
    Bewerten Sie die Leistung der Android-App auf dem Markt. Sehen Sie sich die Zahlen an, z. B. die Gesamtzahl der Downloads, die Anzahl der Benutzer, In-App-Käufe und stellen Sie fest, ob sie positiv sind, bevor Sie die App für eine neue Plattform starten.
  2. Erweiterung des Kundenstamms
    Die Umstellung der Android-App auf iOS ist der richtige Weg, um mehr Kunden zu gewinnen. Durch den Eintritt in den neuen Markt ziehen Sie die Nutzer der neuen Plattform an.
  3. Machen Sie mehr Gewinn
    Android-App und iOS-App werden gemeinsam mehr Gewinn erzielen. Benutzer neigen dazu, mehr auf der iOS-Plattform auszugeben, und mit einer hohen Download-Rate auf Android können Sie durch In-App-Werbung mehr verdienen.
  4. Wettbewerbsvorteil
    Die meisten Ihrer Konkurrenten bevorzugen möglicherweise eine Plattform gegenüber der anderen. Ein Produkt für beide Plattformen zu haben, verschafft Ihnen einen Wettbewerbsvorteil.

Abschluss

Ihre Entscheidung, eine Android-App auf iOS oder umgekehrt umzustellen, erfordert, dass Sie Ressourcen zuweisen und das gesamte Team in den Prozess einbeziehen, als ob Sie eine App von Grund auf neu erstellen würden. Aber das zahlt sich auf lange Sicht aus, da Sie die Möglichkeit haben, ein neues zahlendes Benutzerpublikum zu gewinnen.

Und wenn Sie zuerst eine andere Plattform testen möchten, können Sie ein MVP erstellen. So können Sie analysieren, ob sich die Nutzer für Ihr Produkt interessieren und ob es für Sie ausreicht, eine neue App zu entwickeln. Die No-Code-Plattform AppMaster.io ist bereit, Ihnen bei der Erstellung eines MVP oder eines vollständigen Projekts zu helfen und Code für Sie zu generieren.