Grow with AppMaster Grow with AppMaster.
Become our partner arrow ico

Was ist die BSD-Lizenz?

Was ist die BSD-Lizenz?

Die BSD-Lizenz, auch bekannt als Berkeley Software Distribution Lizenz, ist eine beliebte Open-Source-Lizenz, die die freie Nutzung, Änderung und Verbreitung von Software erlaubt. Viele Softwareentwickler und Unternehmen nutzen diese Lizenz, um sicherzustellen, dass ihre Arbeit für viele Benutzer zugänglich ist. In diesem Artikel werden wir uns mit den Details der BSD-Lizenz befassen und untersuchen, wie sie sich von anderen Open-Source-Lizenzen, wie der GPL. Wir werden auch die Auswirkungen der Verwendung der BSD-Lizenz für die Software-Entwicklung und wie sie Entwicklern und Nutzern zugute kommen kann. Egal, ob Sie Softwareentwickler oder Geschäftsinhaber sind oder sich für Open-Source-Lizenzen interessieren, dieser Artikel wird Ihnen wertvolle Informationen und Einblicke geben.

Was ist die BSD-Lizenz?

Die BSD-Lizenz, auch bekannt als Berkeley Software Distribution License, ist eine Art von Open-Source-Lizenz, die die freie Nutzung, Änderung und Verbreitung von Software erlaubt. Die BSD-Lizenz ist freizügig, d. h. sie enthält nur minimale Einschränkungen für die Verwendung und Verbreitung der lizenzierten Software. Die wichtigste Anforderung der BSD-Lizenz ist, dass jede Weitergabe der Software eine Kopie der Lizenz und einen Haftungsausschluss enthalten muss. Viele Softwareentwickler und Unternehmen nutzen diese Lizenz, um sicherzustellen, dass ihre Arbeit einem breiten Nutzerkreis zugänglich ist und gleichzeitig die Rechte an der Software gewahrt bleiben.

Was sind die Bedingungen einer BSD-Lizenz?

Zu den Bedingungen einer BSD-Lizenz gehören in der Regel die folgenden:

  • Die Software kann für jeden Zweck verwendet werden, einschließlich der kommerziellen Nutzung.
  • Die Software kann ohne Einschränkung verändert und weitergegeben werden.
  • Der Quellcode muss bei jeder Weitergabe der Software mitgeliefert werden.
  • Eine Kopie der Lizenz muss bei jeder Weitergabe der Software mitgeliefert werden.
  • Jeder Weitergabe der Software muss ein Haftungsausschluss beigefügt werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass verschiedene Versionen der BSD-Lizenz leichte Abweichungen von diesen Bedingungen aufweisen können. Außerdem können einige BSD-Lizenzen zusätzliche Bedingungen enthalten, wie z. B. Anforderungen an die Weitergabe oder Patentschutzklauseln. Es wird immer empfohlen, die Lizenz sorgfältig zu lesen, bevor Sie eine Software unter einer BSD-Lizenz verwenden oder weitergeben.

Auf welche Klasse bezieht sich die BSD-Lizenz?

Die BSD-Lizenz wird oft als eine permissive Open-Source-Lizenz bezeichnet. Das bedeutet, dass sie nur minimale Einschränkungen für die Nutzung und Verbreitung der lizenzierten Software vorsieht. Permissive Lizenzen wie die BSD-Lizenz zeichnen sich durch ihre flexiblen Bedingungen aus, die es den Benutzern erlauben, mit der Software fast alles zu tun, was sie wollen, solange sie den ursprünglichen Copyright-Hinweis und den Haftungsausschluss enthalten. Andere beliebte Open-Source-Lizenzen sind die MIT Lizenz und die Apache-Lizenz. Diese Lizenzen gelten im Allgemeinen als freizügiger als Copyleft-Lizenzen wie die GPL.

Was sind die Vorteile der BSD-Lizenz?

Die Wahl der BSD-Lizenz für Ihre Software-Entwicklungsprojekte kann mehrere Vorteile bieten, darunter

  • Freie Nutzung: Die BSD-Lizenz erlaubt die freie Nutzung der Software, was dazu beitragen kann, ihre Akzeptanz und Nutzung zu erhöhen.
  • Keine Einschränkungen bei der Verbreitung: Die BSD-Lizenz erlaubt die Änderung und Verbreitung der Software ohne jegliche Einschränkung. Dies kann dazu beitragen, die Zusammenarbeit und den Austausch von Verbesserungen unter den Entwicklern zu fördern.
  • Kein viraler Effekt: Im Gegensatz zu anderen Open-Source-Lizenzen, wie z. B. der GPLhat die BSD-Lizenz keinen viralen Effekt. Das bedeutet, dass Software, die BSD-lizenzierten Code enthält, nicht unter der BSD-Lizenz veröffentlicht werden muss.
  • Keine Notwendigkeit zur Offenlegung des Quellcodes: Anders als bei der GPLverlangt die BSD-Lizenz nicht, dass der Quellcode den Empfängern der Software zugänglich gemacht wird. Dies kann Unternehmen zugute kommen, die ihren Quellcode geheim halten wollen.
  • Kein Patentschutz: Einige Versionen der BSD-Lizenz enthalten keine Patentschutzklauseln, so dass Entwickler patentierte Technologien in ihrer BSD-lizenzierten Software verwenden können, ohne Patentrechtsstreitigkeiten befürchten zu müssen.
  • Flexibel: Die BSD-Lizenz ist recht flexibel und leicht einzuhalten. Sie erlaubt es Entwicklern, die Software auf jede beliebige Art und Weise zu verwenden, solange sie den ursprünglichen Copyright-Vermerk und den Haftungsausschluss beifügen.
  • Größere Akzeptanz: Die BSD-Lizenz führt aufgrund ihres freizügigen Charakters häufig zu einer größeren Verbreitung von Software in Unternehmen und Organisationen.
Try AppMaster no-code today!
Platform can build any web, mobile or backend application 10x faster and 3x cheaper
Start Free

Kann die BSD-Lizenz kommerziell genutzt werden?

Ja, die BSD-Lizenz erlaubt die kommerzielle Nutzung der Software. Eines der Hauptmerkmale der BSD-Lizenz ist, dass sie nur minimale Beschränkungen für die Nutzung und Verbreitung der lizenzierten Software vorsieht. Das bedeutet, dass Software, die unter einer BSD-Lizenz veröffentlicht wird, für jeden Zweck verwendet werden kann, auch für die kommerzielle Nutzung. Unternehmen und Einzelpersonen können die Software ohne Einschränkungen nutzen, verändern und weitergeben. Außerdem dürfen sie für die Software Geld verlangen oder sie als Komponente in ein kommerzielles Produkt einbauen.

Wie erhält man eine BSD-Lizenz?

Eine BSD-Lizenz ist nicht etwas, das man bekommt, sondern eine Lizenzvereinbarung, die man auf seine Software anwendet. Um eine BSD-Lizenz für Ihre Software zu beantragen, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen:

  • Wählen Sie die Version der BSD-Lizenz, die Sie verwenden möchten: Es gibt drei Versionen der BSD-Lizenz: die ursprüngliche BSD-Lizenz, die modifizierte BSD-Lizenz und die neue BSD-Lizenz. Jede Version hat leicht abweichende Bedingungen, so dass Sie diejenige wählen sollten, die Ihren Bedürfnissen am besten entspricht.
  • Fügen Sie den Lizenztext ein: Der Lizenztext sollte der Software in einer Datei beigefügt werden, die normalerweise "LICENSE" oder "COPYING." Der Lizenztext sollte sowohl in der Quell- als auch in der Binärdistribution der Software enthalten sein.
  • Fügen Sie den Copyright-Hinweis ein: Der Copyright-Hinweis sollte ebenfalls in der Software enthalten sein und an prominenter Stelle angezeigt werden, beispielsweise in der Dokumentation oder im "About" Dialog der Software.
  • Bewahren Sie eine Kopie der Lizenz und des Urheberrechtsvermerks auf: Sie sollten eine Kopie zusammen mit dem Quellcode Ihrer Software aufbewahren, um sie mit zukünftigen Softwareversionen weiterzugeben.
  • Aktualisieren Sie die Lizenz: Wenn Sie Änderungen an der Software vornehmen, sollten Sie die Lizenz und den Copyright-Hinweis aktualisieren, damit sie der neuen Version entsprechen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die BSD-Lizenz ein juristisches Dokument ist, daher sollten Sie einen Anwalt oder Juristen konsultieren, wenn Sie Fragen oder Bedenken bezüglich der Anwendung der Lizenz auf Ihre Software haben.

Ist die BSD 3-Lizenz frei?

Die BSD 3-Klausel-Lizenz, auch bekannt als die "New BSD License" oder "Modified BSD License" bezeichnet wird, ist frei und quelloffen. Sie erlaubt die freie Nutzung, Änderung und Verbreitung von Software, solange bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Die wichtigste Bedingung ist, dass jede Weiterverbreitung der Software eine Kopie der Lizenz und einen Haftungsausschluss enthalten muss. Darüber hinaus verlangt die Lizenz, dass die Software den Urheberrechtshinweis und die Liste der Bedingungen enthält. Diese Lizenz gilt als freizügig und erlaubt die kommerzielle Nutzung. Sie können die Software für jeden Zweck verwenden, einschließlich der kommerziellen Nutzung, und Sie sind nicht verpflichtet, den Quellcode abgeleiteter Werke herauszugeben, was sie freizügiger macht als Copyleft-Lizenzen wie die GPL.

Welche Software verwendet eine BSD-Lizenz?

Viele populäre Softwareprojekte verwenden die BSD-Lizenz, darunter:

  • OpenBSD: Ein freies, plattformübergreifendes 4.4BSD-basiertes UNIX-ähnliches Betriebssystem.
  • FreeBSD: Ein Betriebssystem, das ähnlich ist wie Unixähnelt, kann frei verwendet werden, und sein Quellcode ist öffentlich zugänglich. Es hat seinen Ursprung in der Berkeley Software Distribution.
  • NetBSD: Ein freies und quelloffenes Unix-ähnliches Betriebssystem, das sich auf Portabilität konzentriert und auf verschiedenen Hardware-Plattformen läuft.
  • OpenCV: Eine Bibliothek von Programmierfunktionen, die vor allem für die Echtzeit-Computer-Vision gedacht ist.
  • Python: Eine weit verbreitete, hochentwickelte, universelle Programmiersprache.
  • SQLite: Eine Bibliothek, die eine SQL-Datenbank-Engine, die keinen separaten Server benötigt, nicht konfiguriert werden muss und die korrekte Verarbeitung von Transaktionen gewährleistet. Sie ist autark und hängt nicht von externen Komponenten ab.
  • LLVM: Eine Sammlung von modularen und wiederverwendbaren Compiler- und Toolchain-Technologien.
  • nginx: Ein Webserver und ein Reverse-Proxy-Server.
  • MongoDB: Ein plattformübergreifendes dokumentenorientiertes Datenbankprogramm.
  • PostgreSQL: Ein freies, quelloffenes relationales Datenbankmanagementsystem mit Schwerpunkt auf Erweiterbarkeit und SQL-Konformität.
Try AppMaster no-code today!
Platform can build any web, mobile or backend application 10x faster and 3x cheaper
Start Free

Dies sind einige Beispiele für Software, die eine BSD-Lizenz verwendet. Viele weitere Software und Bibliotheken aus verschiedenen Bereichen verwenden ebenfalls BSD-Lizenzen, weil sie so freizügig sind.

BSD 3-Klausel-Lizenz vs. die MIT Lizenz

Die BSD 3-Klausel-Lizenz (auch bekannt als die "New BSD License" oder "Modified BSD License") und die MIT Lizenz sind beides permissive Open-Source-Lizenzen. Beide Lizenzen erlauben die freie Nutzung, Veränderung und Verbreitung von Software. Es gibt jedoch einige wesentliche Unterschiede zwischen den beiden Lizenzen:

  • Haftungsausschluß: Die BSD 3-Klausel-Lizenz verlangt, dass ein Haftungsausschluss in jede Softwareverteilung aufgenommen wird, während die MIT Lizenz dies nicht tut.
  • Namensnennung: Die MIT Lizenz verlangt, dass der Software und allen Kopien der Software, die Sie weitergeben, ein Copyright-Vermerk und ein Hinweis auf die Erlaubnis zur Weitergabe beigefügt wird. Im Gegensatz dazu enthält die BSD 3-Klausel-Lizenz nur den Copyright-Vermerk.
  • Patentschutz: Die MIT Lizenz enthält eine Patentschutzklausel, die besagt, dass die Lizenzgewährung sich auf die Patentansprüche erstreckt, die der Beitragende lizenzieren kann und die durch seinen Beitrag zwangsläufig verletzt werden.
  • Kompatibilität: Die BSD-Lizenz ist kompatibel mit der GPLDas bedeutet, dass Code, der unter der BSD-Lizenz veröffentlicht wurde, in GPL-lizenzierte Software integriert werden kann. Auf der anderen Seite ist die MIT Lizenz inkompatibel mit der GPLwas bedeutet, dass Code, der unter der MIT Lizenz veröffentlichten Code nicht ohne eine spezielle Ausnahme in GPL-lizenzierte Software aufgenommen werden kann.
  • Kürze: Die BSD-Lizenz ist länger als die MIT Lizenz

Letztendlich hängt die Wahl zwischen der BSD-3-Klausel-Lizenz und der MIT Lizenz hängt von den spezifischen Anforderungen Ihres Projekts und Ihren Zielen für die Verbreitung und Nutzung Ihrer Software ab. Beide Lizenzen sind freizügig und erlauben die kommerzielle Nutzung, aber die BSD 3-Klausel-Lizenz verlangt einen Haftungsausschluss, während die MIT Lizenz eine Namensnennung verlangt und eine Patentschutzklausel enthält.

Schlussfolgerung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die BSD-Lizenz, die auch als Berkeley Software Distribution Lizenz bekannt ist, eine beliebte Open-Source-Lizenz ist, die die freie Nutzung, Änderung und Verbreitung von Software erlaubt. Es handelt sich um eine freizügige Lizenz, die nur minimale Einschränkungen für die Nutzung und Verbreitung der lizenzierten Software vorsieht. Die wichtigste Anforderung der BSD-Lizenz besteht darin, dass jede Weiterverbreitung der Software eine Kopie der Lizenz und einen Haftungsausschluss enthalten muss. Die Wahl der BSD-Lizenz für Ihre Softwareentwicklungsprojekte kann mehrere Vorteile bieten, darunter die freie Nutzung, keine Einschränkungen bei der Verbreitung, kein viraler Effekt und keine Notwendigkeit, den Quellcode offenzulegen. Es ist jedoch unerlässlich, die Lizenz zu lesen, bevor Sie eine Software unter einer BSD-Lizenz verwenden oder verbreiten.

Verwandte Beiträge

No-Code-Entwicklungsplattform für native iOS- und Android-Apps
No-Code-Entwicklungsplattform für native iOS- und Android-Apps
Entdecken Sie, wie No-Code-Plattformen die Entwicklung nativer iOS- und Android-Apps verändern. Informieren Sie sich über die wichtigsten Funktionen und Vorteile und erfahren Sie, wie Sie diese Plattformen nutzen können, um leistungsstarke mobile Anwendungen zu erstellen.
So wählen Sie die beste Web-Erstellungs-App für Ihr Unternehmen aus
So wählen Sie die beste Web-Erstellungs-App für Ihr Unternehmen aus
Informieren Sie sich über wichtige Faktoren, die Sie bei der Auswahl der besten Web-Erstellungs-App für Ihr Unternehmen berücksichtigen sollten. Erhalten Sie Einblicke in Funktionen, Benutzerfreundlichkeit, Skalierbarkeit und Kosten, um eine fundierte Entscheidung treffen zu können.
Zu entwickelnde Apps für Fitnessbegeisterte
Zu entwickelnde Apps für Fitnessbegeisterte
Entdecken Sie innovative Fitness-Apps für Enthusiasten. Erfahren Sie mehr über Tracking, das Entdecken neuer Workouts, die Verbesserung von Diätplänen und die Verwendung von No-Code-Plattformen wie AppMaster.
STARTEN SIE KOSTENLOS
Inspiriert, dies selbst auszuprobieren?

Der beste Weg, die Leistungsfähigkeit von AppMaster zu verstehen, besteht darin, es selbst zu sehen. Erstellen Sie Ihre eigene Anwendung in wenigen Minuten mit einem kostenlosen Abonnement

Erwecken Sie Ihre Ideen zum Leben